2015

Das Jahr 2015

Zu Beginn der Saison 2015 zeichnete sich ab, dass unser Mitglied Thorsten Vogel aus beruflichen Gründen für 2 Jahre auf den Spielbetrieb verzichten musste. Mit Udo Böttcher, der in einem anderen Verein bereits Bundesliga-Erfahrung sammeln konnte, fand unser Verein zum Glück einen erfahrenen und adäquaten Ersatz für unsere Mannschaft.

Des Weiteren konnte unser Verein mit Sibylle Eierdanz und Angelo Zembellini weitere Vereinsmitglieder gewinnen.

Einzelmeisterschaft:

Bei der Verbandsgruppen-Einzelmeisterschaft der Herren, bei der sich 28 von 98 Teilnehmern für die hessischen Einzelmeisterschaften qualifizierten, konnten sich Lothar Neuhaus (Platz 9) und Alex Runge (Platz 14) qualifizieren.

Bei den Verbandsgruppen-Einzelmeistersaften der Senioren konnte sich Udo Böttcher als Verbandsgruppen-Meister (von 32 Teilnehmern) für die hessische Einzelmeisterschaft qualifizieren.

Angelo Zembellini qualifizierte sich bei den Junioren ebenfalls für die hessische Einzelmeisterschaft und rundete das gute Ergebnis unseres Vereins ab.

Bei den hessischen Einzelmeisterschaften der Herren, bei der sich 22 von 120 Teilnehmern für die deutsche Einzelmeisterschaft in Ulm qualifizierten, erreichte Alex Runge mit Platz 14 die Qualifikation. In Ulm fehlte ihm das Kartenglück und so reichte es nur für Platz 194 (264 Teilnehmer).

Bei den hessischen Einzelmeisterschaften der Senioren qualifizierte sich Udo Böttcher ebenfalls für die deutsche Einzelmeisterschaft und verpasste dort das erste Drittel (Platz 36 von 104 Teilnehmern) nur knapp.

Tandemmeisterschaft:

Bei der Verbandsgruppen-Tandemmeisterschaft, bei der sich 14 von 27 Tandems für die hessische Tandemmeisterschaft qualifizierten, erreichten unsere Tandems Jürgen Grün / Lothar Neuhaus (Platz 3) sowie Alex Runge / Thorsten Vogel (Platz 5) die Qualifikation.

Bei den hessischen Tandemmeisterschaften konnte sich das Tandem Jürgen Grün / Lothar Neuhaus leider nicht für die deutsche Tandemmeisterschaft in Bonn qualifizieren. Das Tandem Alex Runge / Thorsten Vogel verzichtete auf die Teilnahme da es terminlich leider nicht passte.

Mannschaftsmeisterschaft:

Bei der Verbandsgruppen-Mannschaftsmeisterschaft, bei der sich 11 von 23 Mannschaften für die hessische Mannschaftsmeisterschaft qualifizierten, erreichte unsere Mannschaft Platz 7.

Bei der folgenden hessischen Mannschaftsmeisterschaft, bei der sich 10 von 52 Mannschaften für die deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg qualifizierten, wurde unsere Mannschaft Vizemeister. Lange waren wir auf Meisterschafts-Kurs, mussten uns aber am Ende der Bundesliga-Mannschaft aus Dieburg geschlagen geben.

Durch die Qualifikation nahmen wir erneut an der deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg teil. Die Meisterschaft, die über 6 Serien an 2 Tagen ausgespielt wird, beendeten wir nach einem durchwachsenen ersten Tag nach 4 Serien auf Platz 61 (von 112 Teilnehmern). Zu Beginn des zweiten Tages präsentierte sich unsere Mannschaft ganz hervorragend und erspielte mit 6.031 Punkten das beste Serienergebnis des gesamten Turniers unter allen Mannschaften. Durch dieses Traum-Ergebnis ging unsere Truppe als 9. in die letzte Serie. Die neu herausgegebene Zielvorgabe (Platz unter den ersten 10) wurde zwar nicht erreicht, aber am Ende erreichte unsere Mannschaft einen respektablen 22. Platz

Liga-Meisterschaft:

Auch in der hessischen Landesliga Nord legte unsere Mannschaft einen Durchmarsch hin. Wie bereits im Vorjahr, stand unsere Mannschaft schon vor der letzten Serie als Aufsteiger fest und beendete die Liga erwartungsgemäß auf Platz 1. Der Aufstieg in die Hessische Oberliga war in Windeseile geglückt.

Vereinsmeisterschaft:

Die interne Club-Meisterschaft gewann Jürgen Grün.