2018

Das Jahr 2018

Einen regelrechten Boom an Neuzugängen konnte unser Verein Anfang des Jahres 2018 verbuchen. Mit Otmar Fackiner, Udo Inacker, Sebastian Daum und Friedrich Bachmann bekamen wir zu Beginn der Saison 2018 gleich 4 neue Vereinsmitglieder.  Da die beiden erstgenannten, Otmar Fackiner und Udo Inacker, schon beachtliche Erfolge in ihrem bisherigen Verein einfahren konnten, wurden beide auf Anhieb in unsere Liga-Mannschaft für die 3. Bundesliga integriert. Die Besetzung für die 3. Liga mit dem Ziel des direkten Aufstiegs in Liga 2 hieß im Jahr 2018 Udo Böttcher, Otmar Fackiner, Udo Inacker, Alex Runge, Thorsten Vogel und Mario Zembellini.

Einzelmeisterschaft:

Bei der Verbandsgruppen-Einzelmeisterschaft der Herren, bei der sich 26 von 92 Teilnehmer für die hessischen Einzelmeisterschaften qualifizierten, erreichten Mario Zembellini (Platz 13), Jürgen Grün (Platz 16), Otmar Fackiner (Platz 25) und Udo Inacker (Platz 26) die Qualifikation.

Alex Runge (Platz 35), Thorsten Vogel (Platz 54) und Sebastian Daum (Platz 74) konnten sich leider nicht qualifizieren.

Bei den Junioren qualifizierte sich Angelo Zembellini genauso für die hessischen Einzelmeisterschaften wie Udo Böttcher bei den Senioren (Platz 9, die ersten 10 qualifizierten sich, insgesamt 25 Teilnehmer).

Bei den folgenden hessischen Einzelmeisterschaften der Herren (120 Teilnehmer, 21 qualifizierten sich für die deutsche Einzelmeisterschaft in Würzburg) erreichte Udo Inacker die Qualifikation (Platz 17). Mario Zembellini (Platz 25) und Otmar Fackiner (Platz 100) schafften die Qualifikation leider nicht. Jürgen Grün konnte an den hessischen Einzelmeisterschaften aus privaten Gründen ebenso wenig teilnehmen, wie an der der Zwischenrunde der Tandemmeisterschaft.

Bei den Senioren erreichte Udo Böttcher Platz 10. Dieser reichte leider nicht für die Endrunde, da sich von 48 Teilnehmern nur die ersten 7 qualifizierten.

Bei den Junioren erreichte Angelo Zembellini die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft.

Bei der Endrunde in Würzburg erwischte Udo Inacker bei den Herren leider einen katastrophalen Start und fand sich bereits nach 2 von 8 Serien an den letzten Tischen wieder. Am Ende reichte es nur zu Platz 255 von 260 Teilnehmern.

Bei den Junioren erreichte Angelo Zembellini Platz 21 von 42 Teilnehmern.

Tandemmeisterschaft:

Bei der Verbandsgruppen-Tandemmeisterschaft schickte unser Verein 4 Tandems an den Start. Von insgesamt 25 Teilnehmenden Tandems qualifizierten sich die ersten 13 für die Zwischenrunde. Die Qualifikation erreichten alle 4 gestarteten Tandems. (Mario Zembellini / Jürgen Grün Platz 3, Otmar Fackiner / Udo Inacker Platz 5, Thorsten Vogel / Alex Runge Platz 8 und Sebastian Daum / Angelo Zembellini Platz 9).

In der Zwischenrunde in Hessen, bei der sich 11 von insgesamt 34 Tandems für die Endrunde in Bonn qualifizierten, schaffte die Qualifikation das Tandem Otmar Fackiner / Udo Inacker (Platz 7).

Die Tandems Mario Zembellini / Udo Böttcher sowie Sebastian Daum / Angelo Zembellini konnten sich leider nicht für die Endrunde qualifizieren (Platz 32 und 33).

Das Tandem Thorsten Vogel / Alex Runge ging aus terminlichen Gründen in die Zwischenrunde in NRW an den Start und konnte sich dort ebenfalls für die Endrunde in Bonn qualifizieren (Platz 12, von 161 Tandems qualifizierten sich die ersten 49).

Bei der Endrunde in Bonn, für die sich aus ganz Deutschland 286 Tandems qualifiziert hatten, belegten unsere beiden qualifizierten Tandems Plätze in den Top 100 (Thorsten Vogel / Alex Runge Platz 62, Otmar Fackiner / Udo Inacker Platz 98).

Mannschaftsmeisterschaft:

Da unsere Truppe als hessischer Titelverteidiger automatisch für die Zwischenrunde qualifiziert war, nutzten wir die Gelegenheit um Mitgliedern außerhalb der ersten Mannschaft Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen zu ermöglichen und schickten eine etwas umformierte Mannschaft zu den VG-Meisterschaften. Dort erkämpfte unsere Truppe Platz 14 (25 Mannschaften gingen an den Start, die ersten 10 qualifizierten sich für die Zwischenrunde.

Auf der hessischen Mannschaftsmeisterschaft hatte unsere Mannschaft große Ambitionen, schließlich gingen wir als Titelverteidiger an den Start. Von 52 gestarteten Mannschaften qualifizierten sich die ersten 10 für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg. Nach einem gelungenen Start standen wir nach 2 von 6 Serien auf Platz 1 und die Qualifikation schien einmal mehr nur eine reine Formsache zu sein. In der dritten und fünften Serie bekam unsere Truppe aber plötzlich so schlechte Karten, dass wir die letzte Serie außerhalb der Qualifikationsplätze beginnen mussten. Den Rückstand von 2 schlechten Serien konnten wir am Ende nicht mehr aufholen und beendeten eine enttäuschende Mannschaftsmeisterschaft auf Platz 23.

Liga-Meisterschaft:

Obwohl wir als Aufsteiger in der Regionalliga an den Start gingen, war das Ziel der direkt Durchmarsch in Liga 2. Nach dem Dritten von insgesamt 5 Spieltagen fand sich unsere Truppe auch erwartungsgemäß auf dem ersten Tabellenplatz wieder. Auch nach dem 4. Spieltag grüßte unsere Mannschaft vom Platz an der Sonne und ging als Tabellenführer in den letzten und entscheidenden Spieltag. Nach einem misslungenen Start rutschten wir nach 2 von 3 Serien auf Platz 3 zurück. In der letzten und allesentscheidenden Serie bewies unsere Truppe aber ein großes Kämpferherz und eine super Moral, erspielte die letzten noch notwendigen Punkte und stieg als Tabellenerster in die 2. Bundesliga auf. Der 4. Aufstieg im 5. Spieljahr war geschafft.

Vereinsmeisterschaft:

Die interne Club-Meisterschaft gewann Alex Runge